Infos für Studierende der Universität Bern

Zwischen den Universitäten Bern und Fribourg bestehen mit der Universität Basel Vereinbarungen bezüglich der Modalitäten beim Übertritt von Bachelor-Studierenden in Pharmazeutischen Wissenschaften in den Bachelor-Studiengang Pharmazeutische Wissenschaften:

Übertrittsvereinbarung mit der Universität Bern
Übertrittsvereinbarung mit der Universität Fribourg*

(*Die Universität Fribourg nimmt seit Studienjahr 2014/15 keine neuen Pharmazie-Studierenden mehr auf. Für die noch eingeschriebenen Bachelorstudierenden der Pharmazie gilt jedoch nach wie vor die analoge Übertrittsvereinbarung wie mit der Universität Bern.)

Die Universität Basel anerkennt damit beim Wechsel pauschal die obligatorischen Leistungen der ersten beiden Studienjahre des Bachelorstudiengangs Pharmazie der Universitäten Bern und Fribourg im Umfang von 120 ECTS-KP. Der Einstieg erfolgt in Basel in das zweite Jahr des Aufbaustudiums (3. Jahreskurs) des BSc Pharmazeutische Wissenschaften. Zusätzliche Anerkennungen von Studienleistungen sind möglich, wenn sie über die obligatorischen 120 KP der beiden ersten Studienjahre der Universität Bern hinausgehen (s. unten). Ein Wechsel ist nur zum Herbstsemester hin möglich. Die Anmeldung muss bis zum 30. April des Jahres beim Studiensekretariat erfolgen (vgl. www.unibas.ch/zulassung). Reguläre Frist für die Einreichung sämtlicher Leistungsnachweise über die Studienleistungen von 120 KP ist der 15. August des Jahres (erweiterte Frist für Studierende mit Wiederholungsprüfungen am Freitag vor Beginn der Vorlesungszeit).


Hinweis zum Wahlbereich: Das 2. Aufbaujahr des Bachelors Pharmazeutische Wissenschaften umfasst auch einen sog. Wahlbereich. Dazu können beliebige Lehrveranstaltungen der Universität Basel belegt werden, sofern sie ausserhalb des obligatorischen Lehrangebots der Pharmazeutischen Wissenschaften liegen (für Details siehe Studienordnung § 11 und § 12 sowie Wegleitung, Kap. 4). Studierende aus Bern haben im 2. Aufbaujahr entsprechend 6 KP im Wahlbereich zu absolvieren bzw. nachzuweisens. Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Möglichkeit besteht, bereits an ihrer Zulieferuniversität entsprechende Kreditpunkte zu erwerben und sich diese nach erfolgreicher Immatrikulation in Basel per schriftlichen Antrag an die Phil.-Nat. Fakultät anrechnen zu lassen (mit Bestätigung der erfolgreich absolvierten Teilnahme, der Angabe der Anzahl Kreditpunkte und des entsprechenden Umfangs sowie einer Inhaltsbeschreibung der Veranstaltung).