Masterstudium Pharmazie

(MSc in Pharmacy)

Die Studienziele im Masterstudium Pharmazie (im Folgenden Masterstudium) orientieren sich an den im Bundesgesetz über die universitären Medizinalberufe (Medizinalberufegesetz, MedBG) formulierten Ziele zur Ausbildung von Apothekerinnen und Apothekern. Die Ausbildungsziele umfassen nicht nur die wissenschaftlichen Grundlagen rund um die Wirkweise von Arzneimitteln sowie deren Anwendung und Risiken, sondern auch eine Vielzahl von Zielen im Bereich der Ökonomie und Gesetzeskunde sowie der Ethik und Kommunikation.

Das Masterstudium ist auf die spätere Tätigkeit im Gesundheitswesen, besonders in Offizin- und Spitalapotheke ausgerichtet. Dabei stehen neben der Vermittlung pharmazeutischer und pharmakologischer Kenntnisse auch das Erlernen von Soft-Skills wie kommunikativer und sozialer Kompetenzen, die Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit mit Angehörigen anderer Berufe des Gesundheitswesens sowie die Übernahme von pharmazeutischer Verantwortung gegenüber Individuum, Gesellschaft und Umwelt im Zentrum. Der erfolgreiche Abschluss dieses Masterstudiums ist Voraussetzung für die Zulassung zur Eidgenössischen Prüfung Pharmazie, welche Voraussetzung ist, um später selbständig eine Apotheke zu führen.

Der Beginn des konsekutiven Masterstudiums ist nur im Herbstsemester möglich.

Beachten Sie ebenfalls die weiterführenden Informationen in der linken Spalte.

Auf der Webseite des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) finden Sie verschiedene Statistiken von Daten aus dem Medizinalberuferegister zur Ausbildung, Weiterbildung und Berufsausübung der Apothekerinnen und Apotheker in der Schweiz.